Posts mit dem Label Freundin werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Freundin werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 11. Juli 2018

... und dann kommt doch alles anders, als man denkt

Es ist Oktober, ein Monat, in dem für uns, meinen Mann und mich, immer so einiges geplant ist. 
Meistens ein ca. 10 Tage langer Urlaub, mal so richtig Seele baumeln lassen, Tapetenwechsel und so.
Das beginnt mit der Fahrt. Wir fahren seit einigen Jahren mit dem Zug, da gönnen wir uns die 1. Klasse, Bahncard habe ich, und dann suche ich mir günstige Preise im Internet. Weil wir zeitlich nicht gebunden sind, kann auch mal ein längerer Zwischenaufenthalt dabei sein, dann wird die Fahrt auch günstiger. Im Oktober habe ich 1. Geburtstag und wir haben Hochzeitstag (natürlich am selben Tag, smile). Den verbringen wir dann meistens NICHT daheim.   

Doch in diesem Jahr wurde kurzfristig alles umgeworfen. Als erstes erkrankte unser Katzensitter (und viel wichtiger: meine allerbeste Freundin) so schlimm, dass wir sie versorgen und auch ihre Katzen, hinzu kam einen Tag später die Mitteilung, dass meine Mutter ebenfalls schwer erkrankte.

Bereits nachdem feststand, dass meine Freundin nicht mehr fit ist, sagten wir unseren Urlaub ab. Natürlich ist das eine Woche vor Antritt sehr spät und es kann ja wohl auch kein Ersatz gefunden werden. Zugticket umtauschen war ja kein Problem, mit einer Gebühr von 17,50€ ist man dabei. Aber das Geld für den Urlaub ist dann wohl hin.

Ich kann nicht sagen, dass ich das alles so wie nichts weggesteckt habe. Erstens meine 2 Kranken, aber auch die Enttäuschung, was den Urlaub angeht, das macht schon insgesamt traurig. Aber - was einen nicht kaputt macht, macht nur stärker. 

Was sagt mir das? Es kann nur besser werden. Wir freuen uns, dass wir so einigermaßen fit sind, es gibt viele, denen es schlechter geht. Und was ist schon Geld. 

Jetzt überlegte ich schon, die Reise zu verschenken, falls jemand so kurzfristig die Zeit hat und natürlich auch Lust, dorthin zu fahren, wo wir zwei "Alten" gebucht haben.. Ich rief bei dem Vermieter an, um das mit ihm zu besprechen, aber, große Überraschung: - wie es aussieht, haben wir so gut wie keinen Verlust, wir können gerne zu einem anderen Termin kommen. 

Meeeensch, es gibt noch tolle Mitmenschen.

Und den Urlaub können wir immer noch nachholen.






Samstag, 20. Dezember 2014

Ich muss was vertuschen

Na gut, den Ausdruck "ich muss was vertuschen", hab ich gemopst. 

Wir haben eine liebe Freundin, ich nenne sie mal Karin, die das immer sagte, wenn ihr ein Missgeschick passiert war. Und wir haben dann geschaut, ob wir was retten können, ehe ihr von der Arbeit gestresster Ehegepons, der eigentlich die Gutmütigkeit in Person war, nach Hause kam und etwas davon erfuhr.

Karin hat ein Riesengeschick darin, elektrische Großgeräte außer Funktion zu setzen, um es mal elegant zu umschreiben. Es war meist recht schnell wieder in Ordnung zu bringen. 

Vom Schlüsselbund im Flusensieb der Waschmaschine bis zum abstrakten Kunstwerk in der Spülmaschine (ein zu großer Rührbesen im Besteckkasten, der regelmäßig während des Spülganges einen Stubs bekam) war alles vorhanden. Ganz abgesehen von den Inhalten der Sandkästen, in denen ihre Kinder spielten. - Jaja, das alles kann ja jedem passieren, aber Karin hatte ein ganz besonderes Geschick darin. 


Und jetzt hab ich das auch immer öfter. 

Erst gestern, am 19. Dezember anno 2014 wurde mir im Internet durch eine Firma mitgeteilt, dass ein für eine gute Bekannte bestelltes Teil nun im Versand sei. Die Versand-Nummer bekam ich auch gleich, damit ich bei der DHL im Internet das Versandstück begleiten kann, - also, ich kann dann feststellen, wo es gerade ist.

Also rief ich sofort mein DHL-Privatkundenportal auf - und siehe da: mein Paket war schon eingetragen. Aha. 

Nur im letzten Kästchen, in dem die geplante Zustellung angezeigt ist, war ein nicht vollständig dargestelltes Bild zu sehen.

Ich - nicht dumm (wie ich meinte) - klickte dann ein paarmal auf dieses Bild, in der Hoffnung, dass ich dann das Datum der geplanten Zustellung sehen kann.

Und dann erschien - wie von Zauberhand: "Schönen Dank, wir haben das gewünschte Zustelldatum 27.12.2014 vorgemerkt. Es dauert etwas länger, bis Sie es in der obigen Anzeige sehen können."

Oh mein Gott! 27.12. - das ist ja NACH WEIHNACHTEN !  Was soll das? Das wollte ich nicht! Ich konnte das Datum nicht ändern! UND NUN?

Ich schrieb 3 e-mails, rief an zwei Stellen der DHL an und erhielt nur die Antwort: "wir dürfen daran nichts ändern, das haben Sie ja eingegeben."

WAR MIR SCHLECHT !  Jetzt musste ich beichten, vertuschen ging nicht mehr. Hoffentlich brauchte meine Bekannte den Artikel nicht als Weihnachtsgeschenk!

Ich erreichte sie erst heute morgen. Sie nahm es recht leicht auf (ich glaub, das war mir zuliebe; später hat sie bestimmt geflucht!).

Heute Nachmittag läutete es an der Tür. Es war der Paketbote. Das erwartete Päckchen kam nun doch pünktlich an!

Jetzt sind wir alle zufrieden! 

Hach! Das hätte ich so gut vertuschen können!!!